In Kürze

Das Jugendkomitee für eine offene Schweiz tritt ein für Offenheit, Solidarität und gegenseitigem Respekt! Interkultureller Austausch in allen Lebensbereichen ist notwendig, damit die Schweiz als Lebensraum auch in Zukunft attraktiv bleibt. Die TrägerInnen des Jugendkomitees machen sich stark für eine vernetzte Jugend und setzen sich für in der Schweiz lebende MigrantInnen ein. Schirmherrin ist die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV).

Unsere Werte

Das Jugendkomitee für eine offene Schweiz will die Interessen der Jugend in den Migrationsdiskurs einbringen. Wir stehen für Offenheit, Chancengleichheit und Solidarität ein und positionieren uns klar gegen die Abschottung der Schweiz. Mit unserem Engagement zeigen wir der Gesellschaft und der Politik die positiven Seiten der Öffnung der Schweiz auf. Dabei engagieren wir uns auch für MigrantInnen. Ein weiteres Ziel ist, dass sich die Jugend als politische und zivilgesellschaftliche Kraft einbringt.

  • Zusammen und nicht gegeneinander
  • Offenheit gegenüber Personen aus anderen Ländern, Regionen und Kontexten
  • Solidarität in der Schweiz, innerhalb Europa und weltweit

Unsere Forderungen

01
02
1
2
3
4
5

Neuigkeiten

Logo_YoungCa_rot_PC

„Ich und mein Geld“ – ein Projekt zur Armutsprävention bei unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden

Blogartikel von Bettina Kiedl, Leiterin youngCaritas Es ist eine traurige Realität, dass aktuell weltweit rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung, Gewalt und Unterdrückung sind. Auch Kinder und Jugendliche machen sich ganz alleine auf einen langen, gefährlichen Weg auf der Suche nach Sicherheit – manche von ihnen schaffen es bis nach Europa. […]

jugendkomitee-logo-de

20.8.2016: Sommeranlass „eine offene Schweiz in Europa“

Am 20. August organisiert das Jugendkomitee für eine offene Schweiz eine Bildungsveranstaltung zum Thema „eine offene Schweiz in Europa“. Nimm auch du an einem Workshop teil und diskutiere mit verschiedenen ExpertInnen aus Politik und Gesellschaft über Europa, ein Thema das aktueller nicht sein könnte. Der Abend wird gemütlich mit Konzerten abgerundet. Wir freuen uns auf […]

uso-info

Lernen, kritisch zu hinterfragen

Blogartikel von Yasmin Malli, Vorstandsmitglied USO (Union der Schülerorganisationen) Im Wikipedia-Artikel über politischen Bildung steht: „Die politische Bildung hat ihre Wurzeln in der Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft und der Pädagogik. Ihr Ziel ist, Zusammenhänge im politischen Geschehen zu erkennen, Toleranz und Kritikfähigkeit zu vermitteln und zu stärken, demokratische Spielregeln zu verankern und damit zur Herausbildung und Weiterentwicklung […]

Hier gehts zu allen Beiträgen


Warum dieses Jugendkomitee?

2014 war kein Jahr, in dem sich die Schweiz politisch mit Offenheit, Toleranz und Solidarität brüsten konnte. Nicht weniger als zwei menschenfeindliche Volksinitiativen wurden lanciert. Während die Ecopop-Vorlage im Oktober an der Urne gescheitert ist, hatte die SVP-Masseneinwanderungsinitiative Erfolg. Die Initiative wird in der Verfassung verankern, dass die Schweiz die Zuwanderung von AusländerInnen eigenständig steuert und folglich jährlich Kontingente festlegt. Abgesehen von unmittelbaren Folgen wie dem Ausschluss aus den EU-Programmen Erasmus+ und Horizon 2020, welche die Jugend bestrafen, hat die Annahme der Initiative ein verhängnisvolles Zukunftsbild vorgezeichnet: Angst, Abschottung, Abstellgleis.

Im Wahljahr 2015 gefährdet die Rechte mit weiteren Vorlagen die Entfaltung und Vernetzung der Jugend und stösst die Schweiz damit noch tiefer in ihren Schildkrötenpanzer zurück.

Es ist deshalb für die Jugend und ihre Organisationen an der Zeit, diesen gefährlichen Tendenzen entgegenzustellen.Wir wollen eine demokratische und zukunftsgewandte Schweiz – eine offene Schweiz.

Götti/Gotte

Nur eine offene und solidarische Schweiz bringt uns vorwärts.

AG_Wermuth_Cedric_SP_003_web
Cédric Wermuth Nationalrat SP, Aargau

Die Schweiz hat keine Zukunft, wenn sie nicht mit Europa und den anderen Ländern auf der Welt zusammenarbeitet. Danke an die Jugend, welche uns daran erinnert!

adele_thorens(c)Julien.Goumaz
Adèle Thorens Goumaz Nationalrätin Grüne, Waadt
Tiana-Moser
Tiana Moser Nationalrätin GLP, Zürich

Ich unterstütze das Jugendkomitee für eine offene Schweiz, denn einzig eine solidarische Gesellschaft hat Zukunft.

aline_portrait
Aline Trede alt Nationalrätin Grüne, Bern

Eine Politik, welche sich gegenüber der Welt öffnet ist wichtig für die Jugend, denn sie ist Synonym für die Erweiterung von Chancen und Möglichkeiten.

Mathias-Reynard
Mathias Reynard Nationalrat SP, Wallis

Politische Bildung ist zentral, um Entwicklungen in Gesellschaft und Politik kritisch hinterfragen zu können.

BE_Masshardt_Nadine_SP_002_cmyk
Nadine Masshardt Nationalrätin SP, Bern

Wir müssen uns auf die Chancen für die Zukunft konzentrieren. Das will das Jugendkomitee und das trage ich mit.

8.Dez.2011; Portrait Nationalraetin Bertschy Kathrin, GLP-BE. (Monika Flueckiger/freshfocus)
Kathrin Bertschy Nationalrätin GLP, Bern

Trägerorganisationen

Logo_YoungCa_rot_PC
SAJV_SClogo_4_bw
logo-fanarbeit
infoklick
jugendkomitee-sgb
secondos-logo_schweiz
uso-info
vss_logo_cmyk_pos
logo-yes